Badepraline on Tour
Die besondere Graffiti Meile in Wien
Allgemein Europa Österreich Wien

Die besondere Graffiti Meile in Wien

Die besondere Graffiti Meile in Wien! Städte ohne Plan zu entdecken macht mir persönlich besonders viel Spaß. Liegt vielleicht auch daran, daß ich nicht der grosse strategische Planer für Reisen bin. Ich lasse lieber die Dinge auf mich zukommen, anstatt die Hotspot Liste ab zu grasen. Allerdings verpasst manchmal auch eine Sehenswürdigkeit. Ich halte es getrost jedoch nach dem Motto, dann machen wir das, das nächste Mal. Die schönen Städte dieser Welt, welche mich begeistern, besuche ich meistens öfters. Und Wien gehört definitiv dazu.

Deshalb ist es um so schöner, wenn wir durch Zufall eine Ecke entdecken, die es uns besonders angetan hat. So sind wir auch am Donaukanal gelandet. Am Stephansdom haben wir uns in ein Fahrradtaxi gesetzt und uns noch über den extrem günstigen Preis gewundert. Kein Wunder, wie wir nach gefühlten 5 Minuten Fahrt herausgefunden haben. Wir wollten eigentlich zur Donauinsel und sind am Donaukanal gelandet. Hätte man natürlich auch wunderbar zu Fuß machen können, aber so war das auch mal ganz nett, diese Erfahrung mit zunehmen. Um so größer war meine Freude, als ich Graffiti ohne Ende entdeckte. Ich nehme Euch mal mit….

„Urban Art-Meile“ liegt zwischen den zwei Brücken – Schwedenbrücke und Aspernbrücke. Am besten fängt man der einen Brückenseite an,  läuft zur nächsten Brücke oder umgekehrt, geht dann über die jeweilige Brücke und kann sich die andere Seite anschauen. Wie ich im Nachgang erfahren habe, hat die Stadt Wien ursprünglich am Donaukanal den Sprayen ein paar legale Flächen zur Verfügung stellen wollen. Die Stadt wollte die künstlerische Ausdrucksform unterstützen und erhielt somit eine Vielfalt an Graffiti. Und somit bekam das Stadtprojekt den Namen „Wiener Wand“. Damit die legalen Flächen klar ersichtlich waren, wurden sie mit der Wiener Taube gekennzeichnet. Mit der Zeit hat sich das Projekt verselbstständigt und die Streetart Künstler konnten oder wollten nicht so recht sehen, wo der Bereich aufhörte und somit entstanden weitere Flächen, bzw. Werke. Es entwickelte sich eine Eigendynamik und das Ergebnis, wird allen den jenigen gefallen, welche Graffiti lieben.Die besondere Graffiti Meile in Wien

Die besondere Graffiti Meile in Wien

Die besondere Graffiti Meile in Wien

Zu beiden Seiten des Donaukanals gibt es mittlerweile eine „Urban Art-Meile“ mit Bars und Sonnenstühlen zum relaxen und geniessen  Auf der einen Donaukanal Seite befindet sich das Wiener Badeschiff, was mich auch total begeistert hat. Hierzu folgt noch mein Beitrag!

Die besondere Graffiti Meile in Wien

Ich freue mich über Pins!, wenn Euch der Beitrag „Die besondere Graffiti Meile in Wien“ gefallen hat 💚

Und wenn ihr Spaß an meinem Tipp für Wien hatte, findet noch mehr HIER!

 

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply